„Archäologiekeller“ in der Schlossschür Willisau

Archäologiekeller

Bei den Ausgrabungen im Keller der Schlossschür in Willisau wurde neben einem Teil der Stadtmauer auch der gut erhaltene, gleichzeitig mit der Stadtmauer errichtete Keller des Kirchherrenhauses freigelegt. Der ursprüngliche Zugang zum Keller liegt unmittelbar neben der Stadtmauer und ist noch in sechs Stufen erhalten. Ein Schartenfenster wurde gleichzeitig mit der Stadtmauer errichtet; ein zweites Schartenfenster war weiter westlich während einer Umbauphase ausgebrochen worden. Der Kellerboden besteht aus dicht gefügten Bollensteinen und ist im gesamten Raum erhalten.
Archäologiekeller
Die eindrücklichen archäologischen Befunde wurden vor Ort konserviert und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Auf einem grossen Bildschirm können über einen dazugehörigen touch-screen verschiedene Kurzfilme und Bildschauen zur Geschichte der Stadt Willisau ausgewählt und betrachtet werden.
Eingang Archäologiekeller

Das Gemeinschaftsprojekt Archäologiekeller konnte dank der guten Zusammenarbeit zwischen der Stadt Willisau und der Kantonsarchäologie Luzern sowie der grosszügigen finanziellen Unterstützung der Eugen Meyer-Stiftung, Willisau verwirklicht werden.