Projekt "Erlebnis Steinzeit" erfolgreich beendet

Altsteinzeitliches Jägerlager

Altsteinzeitliches Jägerlager

Am 1. Juli 2016 endet nach vier Jahren das Erlebnis Steinzeit. 104 Schulkassen mit insgesamt 1‘920 Schülerinnen und Schüler erlebten jeweils während zwei Tagen die Alt- und Jungsteinzeit im Wauwilermoos.

Seit Mitte August 2012 machte das Projekt „Erlebnis Steinzeit“ der Albert Koechlin Stiftung im Wauwilermoos die Alt- und Jungsteinzeit für Lernende der 4. Primarklasse aus den Kantonen Luzern, Schwyz, Uri, Nid- und Obwalden erlebbar. Handelnd entdeckten, erlebten und erforschten sie dabei einen wichtigen Aspekt der Innerschweizer Geschichte. Begleitet wurden die Schulklassen jeweils von einer archäologischen Fachperson. Insgesamt haben 67 Personen mitgeholfen, dass das Projekt zu einem Erfolg wurde. Das Erlebnis Steinzeit dauerte für die Schulklassen jeweils zwei Tage. Übernachtet wurde in Zelten. Am ersten Tag bezogen die Schülerinnen und Schüler im Gebiet Bodenacher in Egolzwil ein altsteinzeitliches Jägerlager. Die Lernenden erweiterten ihr Wissen über die Altsteinzeit (Jäger, Sammler, Nomaden). Am zweiten Tag wechselten die Klasse zur Pfahlbausiedlung Wauwil. Dort wurde das erarbeitete Wissen über die Altsteinzeit mit der Jungsteinzeit (Ackerbau, Sesshaftigkeit) verglichen. Mit Ablauf der befristeten Projektdauer wird das Projekt am 1. Juli 2016 beendet. Die erarbeiteten Unterlagen und das Anschauungsmaterial werden der Kantonsarchäologie Luzern für zukünftige pädagogische Angebote zur Verfügung gestellt. Aus Sicht von Philipp Christen, Projektleiter war das Projekt ein voller Erfolg. Die Rückmeldungen der Lehrpersonen zeigten, dass das Erlebnis Steinzeit den Schülerinnnen und Schülern die wichtigsten Aspekte der kulturellen Entwicklung der Innerschweiz in der Steinzeit stufengerecht und erlebnisorientiert näher gebracht hat. So konnten die Schülerinnen und Schüler weben, einen Acker bearbeiten, eigene Knochennadeln schleifen, sich in epochengerechte Kleidung kleiden, Korn mahlen und Brot backen. Insgesamt ein Erlebnis, dass den Schülerinnen und Schüler lebenslang in Erinnerung
bleiben wird.

Einige Fakten
Fakten Steinzeit 2012–2016
Teilnehmende Schulklassen 104 Klassen mit 1‘920 Schüler/-innen
Anzahl Guides 16
Anzahl Mitwirkende insgesamt 67
Verpflegung für 104 Schulklassen 2‘600 Fleischspiesse
720 Gemüsespiesse
276 kg Rüebli
264 Liter Beerensirup
384 kg Äpfel
96 kg Haselnüsse
60 kg Rohessspeck
48 kg Hobelfleisch
Wespenstiche 12