Luzern, Schulanlage Felsberg

Restaurierung abgeschlossen

Die Schulanlage Felsberg wurde 1948 nach einem öffentlichen Architekturwettbewerb vom Luzerner Architekt Emil Jauch (1911-1962) erbaut. Es handelt sich um ein charakteristisches Quartierschulhaus, welches sich nordöstlich des Stadtkernes auf einer terrassenartigen Anhöhe befindet, die gegen Westen um rund sechs Meter abfällt. Die Konzeption und die Integration in die Topografie sind eine architektonische Meisterleistung. Die Anlage wurde im Pavillon-System gelöst, welches im Schweizer Schulhausbau erst in den fünfziger Jahren grössere Verbreitung findet.

Am nördlichen Parzellenrand ist der zweigeschossige Hauptbau mit den drei Klassentrakten und dem Sing-Saal situiert. Die drei Schultrakte umfassen je vier Klassenzimmer. Die Niveau-Unterschiede von Trakt zu Trakt sind mit einem raffinierten Erschliessungssystem genutzt. Der Singsaal ist durch seine Situierung, seine Dimensionen und seine Gestaltung deutlich von den Klassenpavillons abgesetzt und sein Zugang durch ein grosses Vordach markiert. Südöstlich liegt die Turnhalle mit dem Turnplatz, von wo sich ein prächtiges Panorama über Stadt, See und Voralpen ausbreitet.

Die architektonische Konzeption und Gestaltung orientiert sich im Wesentlichen an der rationalistischen Moderne der skandinavischen Architektur (Verbindung von Natur und Landschaft, Anpassung an die Topographie, Kontrastierung der Baukörper, geschwungene Bauelemente). Die Schulanlage Felsberg ist ein herausragendes Beispiel moderner Architektur der fünfziger Jahre.

Die Schulanlage Felsberg wurde zwischen 2014 und 2015 für knapp 19 Millionen Franken renoviert und mit einem Neubau erweitert. Die Struktur und die Bausubstanz der denkmalgeschützten Schulanlage wurden massvoll den heutigen schulischen Anforderungen angepasst. Die Pavillonbauten erdbebensicher zu machen und energetisch auf den bestmöglichen Stand zu bringen, gehörten dabei aus denkmalpflegerischer Sicht zu den Herausforderungen. Dank einem massgeschneiderten Dämmkonzept und dem Einbau einer kontrollierten Lüftung ist es gelungen, die Energiebilanz deutlich zu verbessern.