Denkmalpflege und Archäologie da.lu. ch

Wohnen vor hundert Jahren und heute

Restaurierung eines Einfamilienhauses der Wohngenossenschaft Geissenstein

Luzern, Höhenweg 4 - Musterplan

Die Eisenbahnersiedlung
Geissenstein in Luzern ist eine schweizweit bedeutende Genossenschaftssiedlung nach der Gartenstadtidee. Die erste Etappe des „Eisenbahnerdörflis“ entstand 1911-14 nach der Planung des renommierten Architektenbüros Möri und Krebs. Das Haus Höhenweg 4 stellt den Typus des Einfamilienhauses - mit fünf Zimmern und eigenem Garten - in Formen des Heimatstils innerhalb der Gesamtanlage dar.

Im Rahmen der im September 2015 abgeschlossenen Restaurierung ist das Haus Höhenweg 4 teils auf den originalen Zustand zurückgeführt, teils in angepassten Formen neu gestaltet und insgesamt den zeitgemässen Wohnbedürfnissen angepasst worden.  Der denkmalpflegerische Umgang mit einem - aus heutiger Sicht - einfachen hundertjährigen Einfamilienhaus erwies sich in den Innenräumen als sehr spannend. Aussen zeigt das Haus nun ein ganz neues Erscheinungsbild. Der neue Verputz und die neue Farbgebung entsprechen aber dem historischen Befund und somit dem ursprünglichen  Zustand von vor hundert Jahren.

Vor dem Umbau

Vor dem Umbau

Historische Aufnahme

Nach dem Umbau

Luzern_Höhenweg 4_Ölgemälde

Oelgemälde von Otto Spreng

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen