Gesetzliche Grundlagen, Finanzierung

  • Das Zivilgesetzbuch, das Planungs- und Baugesetz sowie das Gesetz über den Schutz der Kulturdenkmäler regeln den Schutz von Fundstellen und Funden.
  • Eingriffe in eingetragene Fundstellen sind bewilligungspflichtig.
  • Eigentümer eines Grundstücks, auf dem sich eine eingetragene Fundstelle befindet, können die Zustellung des vollständigen Eintrags im Fundstelleninventar beantragen.
  • Sondierungen oder Ausgrabungen dürfen nur durch die Kantonsarchäologie oder von einer von ihr beauftragten Fachstelle vorgenommen werden.
  • Wer zufällig, z.B. bei Bauarbeiten, auf archäologische Strukturen oder Funde stösst, informiert umgehend die Kantonsarchäologie.
  • Funde von wissenschaftlichem Wert gehören nach Bundesrecht jenem Kanton, auf dessen Gebiet sie gefunden worden sind.
  • Die Kosten für archäologische Untersuchungen werden vom Kanton getragen.

Rechtliche Grundlagen auf