Denkmalpflege und Archäologie da.lu. ch

Fachbereich Inventare und Planungen IPLU

Die Abteilung Inventare und Planungen nimmt eine zentrale Stellung im Betrieb der Kantonsarchäologie ein und umfasst verschiedene Aufgabenbereiche. 

Baugesuchs- und Planungsverwaltung
Sämtliche Bodeneingriffe innerhalb einer archäologischen Fundstelle sind bewilligungspflichtig, also auch jene, für die keine Baubewilligung erforderlich ist. Baugesuche innerhalb archäologischer Fundstellen werden im Rahmen des Vernehmlassungsverfahrens von der Kantonsarchäologie geprüft und beurteilt. 

Fundstelleninventar
Das Fundstelleninventar ist das archäologische Gedächtnis des Kantons Luzern. Alle relevanten Hinweise werden hier digital erfasst und in einer Gis-Karte sichtbar gemacht. Aufgrund dieser Informationen werden Fundstellen definiert. Durch das laufende Nachführen des Fundstelleninventars ist immer der aktuellste Forschungsstand abrufbar. Dadurch ist eine schnelle und effiziente Bearbeitung der Baugesuche und Planungen gewährleistet. Archäologische Massnahmen können frühzeitig eingeleitet und optimal mit den Bauvorhaben koordiniert werden. Der aktuelle Stand der Fundstellen ist öffentlich einsehbar: https://www.geo.lu.ch

Monitoring
Fundstellen decken nur jene Bereiche ab, die bereits als archäologisch bekannt sind. Ausserhalb dieser Flächen gehen aufgrund der regen Bautätigkeit täglich Befunde und Funde aus allen Epochen der Menschheitsgeschichte unbeobachtet verloren. Durch gezieltes Baugesuch-Monitoring setzt die Kantonsarchäologie in Zukunft vermehrt auf Vorabklärungen in unerforschten Gebieten mit archäologischem Potential (sog. Verdachtsflächen).  

Prospektionen
Die systematische Suche nach neuen Fundstellen mittels Feldbegehungen, Tauchgängen, Sondierungen oder geophysikalischen Messungen sind wichtiger Bestandteil der archäologischen Forschung. Die Kantonsarchäologie wird dabei von ehrenamtlichen Mitarbeitenden, die entsprechend ausgebildet werden, unterstützt. 

Begehungen mit und ohne Metalldetektor
Bis auf weiteres können wir keine weitere freiwillige Detektorgänger*innen aufnehmen. Wir suchen aber Freiwillige für Feldbegehungen ohne Metalldetektor. Bei Interesse melden Sie sich unter: angela.bucher@lu.ch

Das Forschen und Graben nach archäologischen Bodenfunden ist verboten. 
Siehe die gesetzlichen Grundlagen.

 

Bildergalerie

 1 2  

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen