Sursee, Vierherrenplatz archivgerechte Aufarbeitung

Die Ausgrabung des römischen Gräberfelds in Sursee befindet sich in der Endphase (Sursee, Vierherrenplatz 1). Parallel dazu wird in den Räumen der Kantonsarchäologie am Libellenrain in Luzern bereits intensiv an der archivgerechten Aufarbeitung gearbeitet: Funde müssen gereinigt, konserviert und inventarisiert, Berichte geschrieben und die digitalen Fotos geordnet werden. Die Verarbeitung des ausserordentlich umfangreichen Fundmaterials stellt das kleine Team der Kantonsarchäologie vor grosse Herausforderungen. Was häufig übersehen wird: Archäologie ist nicht nur Ausgraben! Die bei der Ausgrabung dokumentierte kulturgeschichtliche Quelle muss anschliessend so aufbereitet werden, dass sie auch von kommenden Generationen gelesen und zum Sprechen gebracht werden kann. In der Regel ist für diese Arbeit mindestens noch einmal der gleiche Zeitbedarf zu berechnen wie für die Grabung selber. Doch die Anstrengungen lohnen sich, im Fall der Ausgrabungen am Vierherrenplatz ganz besonders: Die Kantonsarchäologie freut sich, in der Person von Urs Rohrbach M.A., Assistent am Institut für Archäologische Wissenschaften an der Universität Bern, einen ausgewiesenen Fachmann für provinzialrömische Archäologie gewonnen zu haben, der die Befunde des römischen Gräberfeldes im Rahmen einer Dissertation bearbeitet. Deren Ergebnisse werden schon 2020 für die Forschung und die interessierte Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.