Triengen, Heideloch

Römischer Leitstenziegel

„Bereits seit 1830 weiss man, dass sich im Heideloch in Triengen ein römischer Gutshof befand. Die römischen Mauern wurden im grossen Stil abgebaut und wiederverwendet. Ziegel und Tonplatten wurden ausgegraben und verkauft. Da heute auf dem Grundstück gebaut wird, finden derzeit archäologische Abklärungen statt. Dabei konnten bereits Teile der Gruben der ausgeraubten Mauern dokumentiert werden. Die dabei entdeckten römischen Leistenziegel und Keramikfragmente illustrieren, dass trotz der umfassenden Ausbeutung der römischen Anlage, noch immer wichtige Zeugen der römischen Zeit im Boden schlummern. Der Kreis schliesst sich. Weiteres folgt.“