Egolzwil, Moosmatt

Sondierungen und Kernbohrungen in Egolzwil, Moosmatt

 

Seit Mitte April graben Mitarbeiter der Kantonsarchäologie Luzern in der Moosmatt in Egolzwil Reste einer mittelbronzezeitlichen Siedlung aus. Bereits sind einige interessante Befunde ans Tageslicht gestossen. Nebst einer Schicht, die sehr viel Keramikscherben führt, sind dies insbesondere die Reste eines mittelbronzezeitlichen Gebäudes oder was von diesem noch übriggeblieben ist: Es handelt sich um zwei parallel verlaufende Steinreihen, die in bestimmten Abständen rundliche Steinkonzentrationen aufweisen. Dies sind die Reste von Gruben, wo einst die Pfosten eines mittelbronzezeitlichen Hauses standen. Im nahen Umfeld dazu konnte auch eine Feuerstelle beobachtet werden.